vdp-logo

Unsere Weinberglagen ·
Der Mönchberg

Mönchberg

Der Mönchberg in Mayschoss

Unser "Amphitheater" mit dem Deutzerhof als Bühne.

Im späten Mittelalter hatten Mönche des Klosters zu Deutz am Fuße des Weinbergs in Mayschoss eine Aussenstelle. Diese Lage heißt daher bis heute immer noch Mönchsberg. Es wurde Wein für das Mutterhaus erzeugt. Das Mutterhaus im heutigen Stadtteil von Köln ist mittlerweile ein Altenstift. Aber auf dem Grund und Boden der ehemaligen Aussenstelle steht heute unser Weingut. Als der Deutzerhof 1980 gebaut wurde entschied sich die Familie für einen erbfolge unabhängigen Namen. Deshalb nannte die Familie in Anlehnung an den historischen Grund und Boden das neue Weingut "Deutzerhof".

Nur aus dem Herzstück des Mayschosser Mönchbergs, unserem "Amphitheater", - vis-a-vis unseres Weingutes - stammen die Trauben für dieses Grosse Gewächs.  Durch die natürliche Krümmung und die Ausrichtung nach Süden bündelt der Mönchberg wie ein Parabolspiegel die Sonnenstrahlen von Morgens bis Abends. Das Tal ist hier fast 2 km breit in der Mitte der Etzhaardt, um den die Ahr vor tausenden Jahren mal geflossen ist. Auch der Mönchberg hat viele Weinbergsmauern und besteht aus Schieferverwitterungsgestein. Doch der Boden hat auch einen kleinen Anteil an Lehm und Löß. Unsere alten und wurzelechten Spätburgunder, Rieslinge und Portugieser stehen aber immer noch in den alten Terrassen.In vielen Parzellen des unteren Mönchbergs haben Winzer die alten Mauern eingerissen und durch Auffüllen mit Erdreich geebnet. Dadurch können diese mit einem Raupenfahrzeug befahren und leichter bearbeitet werden.

 

Die Lage Mönchberg ist nach der Flurbereinigung mit ca. 40 Hektar eine der größeren Lagen der Ahr. Das "Amphitheater" oder der nach süden gerichtete "Parabolspiegel" mit dem Deutzerhof im Fokus gehörte aber zu der ursprünglichen Mayschosser Lage Mönchberg.

Nach der Flurbereinigung teilt sich der beliebte Rotwein-Wanderweg im Mönchberg jetzt auf drei Wegen, welche in den Taleinschnitten wieder zusammen finden.

Zwischen dem unteren und dem mittleren Weg wurden fast alle alten Mauern entfernt. Erde wurde aufgefahren und 2001 neu gepflanzt. Diese Weinberge lassen sich jetzt mit Hilfe eines Raupenfahrzeugs oder Schmalspurtreckers auch im Direktzug bearbeiten.

Nur etwas weiter rechts, oberhalb vom Mönchberger Hof stehen noch die alten Terrassen des Deutzerhof. Hier gedeihen nicht nur hervorragende alte Rieslinge und Spätburgunder sondern hier stehen auch noch Portugieser-Reben, welche 1927 im Geburtsjahr von Alfred Cossmann (Alfred C.) gepflanzt wurden.

Hatte der Deutzerhof vor der Flurbereinigung noch an die 20 Weinberge im Mönchberg, so sind es heute nur noch acht. Diese acht sind aber größer und dadurch auch wirtschaftlicher zu bearbeiten.

Im Untergrund herrscht auch hier massiver Schiefer vor. Neben Grauwacke, einem Schieferverwitterungs-Gestein, gibt es im Mönchberg aber auch einen kleinen Lehmanteil. Hierdurch wird die kühle Mineralik mit einem Hauch Wärme abgepuffert.

lagen-moenchberg-2col

Weinbergslagen

Weinbergslagen

Altenahrer Eck 86 ar (100 ar = 1 ha)
Mayschosser Laacher Berg 61 ar Mayschosser Mönchberg 165 ar
Recher Herrenberg 21,5 ar
Dernauer Schieferley 19 ar
Ahrweiler Daubhaus 58 ar
Neuenahrer Kirchtürmchen 36 ar
Neuenahrer Schieferley 146 ar
Heimersheimer Landskrone 62 ar Lohrsdorf 50 ar

Rebsortenspiegel

Rebsortenspiegel

70,0% Spätburgunder
13,5% Frühburgunder
12,0% Riesling
2,0% Chardonnay
2,0% Dornfelder
0,5% Portugieser

 

 

Ausgezeichnete Weine ...

bild-rund-christoph

Deutschlands beste ...

Unser Weingut gehört zu den besten 100 deutschen Weingütern

bild-rund-faesser

Gault Millau 3,5 Trauben

Der Gault Millau lobt unsere Weine und das Bestreben, gibt aber auch Anregungen und beläßt es bei 3,5 von 5 Sternen.

Bild-rund-traube2

Eichelmann 4 von 5 Sternen

Ein großer Erfolg:
Wir haben jetzt 4 von 5 Sternen von Herrn Eichelmann bekommen!

bild-rund-flaschenetikett

6 x FEINSCHMECKER

In der Broschüre des FEINSCHMECKER der 750 besten Weine Deutschlands sind wir mit 6 Weinen vertreten!

vdp-logo

Unser Weingut gehört zu den besten
100 deutschen Weingütern